Suche
Close this search box.

Das Haus mit den Tieren: Geschichte eines Moskauer Wahrzeichens

Guten Morgen, liebe Abonnenten!Auf dem Tschistoprudny Boulevard in Moskau, in de...

Guten Morgen, liebe Abonnenten!đŸ˜Šâ˜•ïž

Auf dem Tschistoprudny Boulevard in Moskau, in der NĂ€he des Theaters “Sovremennik” und der Pokrowka-Straße, steht ein grĂŒn-blauer Haus mit weißen Figuren von MĂ€rchentieren an der Fassade. Dieses GebĂ€ude war einst ein Mietshaus der Dreifaltigkeitskirche auf Grjasech, bekannt als das “Haus mit den Tieren”.


Zu Beginn des 19. Jahrhunderts wurde die Gegend um den Tschistye Prudy mit kleinen HĂ€usern bebaut. Bis zum Anfang des 20. Jahrhunderts, mit dem Bevölkerungswachstum in Moskau, begann man hier MietshĂ€user zu bauen. Eines dieser HĂ€user wurde auf dem GrundstĂŒck der Dreifaltigkeitskirche auf Grjasech errichtet. Der Bau begann 1908 mit Mitteln der Kaufleute Olovjannikov, bekannte Hersteller von Kirchenglocken und MĂ€zene.

Der Gestalter Sergei Waschkow, SchĂŒler von Karl FabergĂ© und Wiktor Wasnezow, stieß spĂ€ter zu dem Projekt. Zuvor hatte er die InnenrĂ€ume von Kirchen gestaltet. UrsprĂŒnglich neigte die Gestaltung des Hauses zum nördlichen Jugendstil, aber Waschkow schlug eine neue Lösung vor: die Fassade mit einem Relief aus MĂ€rchentieren, Pflanzen und Vögeln zu bedecken. Diese Idee erinnerte an die Steinmetzarbeiten an den WĂ€nden der alten Dmitriewski-Kathedrale in Wladimir, jedoch mit grotesken und fantastischen Darstellungen.

Der Bau wurde 1909 abgeschlossen. Die Wohnungen im Haus wurden in Miet- und kostenlose fĂŒr arme Gemeindemitglieder der Dreifaltigkeitskirche auf Grjasech unterteilt. Die Mieteinnahmen wurden fĂŒr die BedĂŒrfnisse der Kirche und ihrer Schule verwendet.

📍Koordinaten
đŸ’„ Unser Kanal: Node of Time DE